Über das Projekt

Das TAG-Projekt nutzt die Gender-Thematik als Ausgangspunkt und als aktuelles Instrument, um erwachsene Lernende zu ermutigen, die EU-Geschichte und gemeinsame Werte zu verstehen, sowie sie für LLL zu ermutigen und in ihren sozialen Kreisen aktiver zu werden. Gleichzeitig bringt es den Wert und die Rolle der Frauen im Laufe der Geschichte ans Licht.

In diesem Projekt werden die europäischen Partner aus Rumänien, Spanien, Slowenien, Deutschland, Italien, Frankreich und Portugal die Rechte älterer Frauen durch die Brille der nationalen Kulturen und der europäischen Grundrechte betrachten.

Wenn Sie ein Pädagoge sind, der mit älteren Lernenden arbeitet und mehr Einblick in die Vergangenheit und Gegenwart Ihrer Lernenden gewinnen möchte, bleiben Sie bei uns. Verpassen Sie keines der Materialien, die wir entwickeln, um Ihnen und Ihren Lernenden zu helfen.

Werfen Sie einen Blick auf unsere Website, um mehr zu erfahren.

UNSERE VISION

Als Gesellschaft beschreiben wir Frauen als schön, charmant, reizend, intelligent, lebhaft, mütterlich, gute Ehefrauen, manchmal auch als hart, manipulativ oder böse. Wenn sie wütend sind, gelten sie als hysterisch. Wenn sie ihre Stimme erheben, sind sie schrill. Wenn sie erfolgreich sind, werden sie als ehrgeizig bezeichnet. Aber sie werden selten als unabhängig und mächtig, wichtig, mutig, frei und herausragend in ihrer eigenen weiblichen Art beschrieben.

Männer sind berechtigt, mächtig zu sein, und sie haben das Recht, ihre Macht zu genießen und auszuüben. Die Sprache, die sie verwenden, gehört ihnen, ebenso wie die Konzepte und Urteile, die sie vertreten. Männer haben unsere Gesellschaften dominiert, und sie haben ihre eigene Geschichte geschrieben.

Aber auch Frauen waren Wissenschaftlerinnen, Chirurginnen, Universitätsprofessorinnen, Aktivistinnen; auch Frauen sind Leistungsträgerinnen. Sie machen die Hälfte der Bevölkerung aus, und sie haben Anspruch auf die gleichen Rechte wie Männer, Rechte, für die sie nie aufhören sollten zu kämpfen.

Jede Frau ist einzigartig. Einige Frauen haben ein starkes Gefühl dafür, wer sie sind, während andere noch auf dem Weg sind, das herauszufinden. Frauen können mehr darüber lernen, wer sie sind und wie sie ihre Ziele erreichen können, unterstützt durch die Beispiele anderer starker Frauen – wir können diese Frauen als Vorbilder bezeichnen – wie alle Frauen sind sie außergewöhnlich, aber ihre großartigen Leistungen wurden heruntergespielt und vergessen.

Wenn Frauen an der Erwachsenenbildung für ältere Menschen teilnehmen, können sie ihre umfangreichen Erfahrungen, ihr Wissen und ihr Gender-Kapital in die Lernerfahrung einbringen. Programmentwicklerinnen und -entwickler sowie Pädagoginnen und Pädagogen von (älteren) Erwachsenen sollten das verborgene, von Frauen erzeugte Wissen nutzen, es in ihre Bildungsprogramme einbauen und Frauen ermutigen, stolz auf ihr Geschlecht und ihr Alter zu sein, während sie die Sichtbarkeit aller Frauen fördern.

Verpassen Sie keines unserer Materialien!

Online 2020

Kick off Meeting

June 2021 in Padova (Italy)

Second Transnational Meeting

December 2021 in Reus (Spain)

Third Transnational Meeting

April 2022 in Leipzig (Germany)

Fourth Transnational Meeting

October 2022 in Paris (France)

Fifth Transnational Meeting

Lorem Ipsum

Lorem ipsum

Lorem ipsum dolor sit amet consectetur adipiscing elit dolorLorem ipsum dolor sit amet consectetur adipiscing elit dolorLorem ipsum dolor sit amet consectetur adipiscing elit dolorLorem ipsum dolor sit amet consectetur adipiscing elit dolorLorem ipsum dolor sit amet consectetur adipiscing elit dolorLorem ipsum dolor sit amet consectetur adipiscing elit dolorLorem ipsum dolor sit amet consectetur adipiscing elit dolorLorem ipsum dolor sit amet consectetur adipiscing elit dolorLorem ipsum dolor sit amet consectetur adipiscing elit dolor